Vegetarismus – ein paar gute Gründe dafür

31

Die einen halten den Verzicht auf tierische Produkte für den richtigen Weg, die anderen glauben, das sei nur ein modischer „Trend“. Die Meinungen zu diesem Thema gehen weit auseinander.

Zunächst einmal dazu, was man überhaupt unter einer vegetarischen Ernährung versteht: Vegetarier verzichten auf Fleisch und Fisch, nehmen aber, im Gegensatz zu Veganern, trotzdem noch andere tierische Erzeugnisse wie Milch und Eier zu sich. Bei Vegetariern gibt es noch eine weitere Untergruppierung, die sogenannten „Pescetarier“. Diese verzichten nur auf Fleisch und konsumieren trotzdem weiterhin noch Fisch. Circa 22% der Weltbevölkerung ernähren sich fleischlos. Von diesen rund 1,6 Milliarden Menschen wiederum ernähren sich jedoch nur 5 % freiwillig vegetarisch. 95% aller Vegetarier leben in armen Ländern, in denen sie nicht die Möglichkeit haben, Fleisch als Nahrungsmittel zu bekommen.

  Weiterlesen

Ständig verschickt: Emojis

Untersuchungen der 9D zum Aussagewert dieser neuen Universalsprache

Emojis_38

Die Nachrichten, die wir uns heute gegenseitig ständig schicken, werden immer kürzer und enthalten oft so wenige Worte, dass das, was nicht mehr gesagt wird, mit sogenannten Emojis ersetzt wird. Deren Anzahl nimmt in unseren Nachrichten immer mehr zu. Man will mit ihnen Gefühle ausdrücken oder Aussagen verdeutlichen.

Doch wie verständlich sind sie? Wie eindeutig versteht der Empfänger, was der Absender vermitteln will? Im Deutschunterricht haben wir uns mit diesen Fragen befasst. Denn es sieht so aus, als ob wir Jugendlichen uns an eine neue digitale Weltsprache gewöhnen würden. Doch es fragt sich, ob die Emojis dafür wirklich das Potenzial haben. Um das herauszubekommen, haben wir ein Experiment gemacht.

Weiterlesen

Buchempfehlung: „Die Welle“, in der Version von Kerstin Winter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Roman „Die Welle“ von Morton Rhue, erschienen 1981, basiert auf einem wahren Experiment, welches im Herbst 1968 an einer High School stattgefunden hat. Der Roman wurde 2008 in Deutschland verfilmt. Zum Film gibt es auch ein Buch, von Kerstin Winter 2008 geschrieben.

Die Geschichte handelt von einer Schulklasse, welche in einer Projektwoche mit ihrem Autokratie-Lehrer ein Experiment startet. Der Lehrer, Rainer Wenger, fragt die Schüler am Anfang der ersten Stunde, was Autokratie überhaupt ist. Nach ein paar Minuten fallen die Begriffe „Diktatur“ und „Drittes Reich“, wobei die Schüler der Meinung sind, dass solche Entwicklungen heutzutage wegen der guten Aufklärung nicht mehr möglich seien.

Weiterlesen