Was wollt ihr denn?- Shakespeare oder so!

Eine Aufführung der Theater-AG

theater

Vom 24. bis zum 26.6.17 führte die Theater-AG des Gymnasiums Penzberg eine Zusammenfassung einiger Stücke Shakespeares auf. Wer oder was ist Shakespeare?

„Shakespeare schrieb Schauspiele für seine Theatertruppe, an der er finanziell beteiligt war, und spielte als Schauspieler in kleineren Rollen selbst mit. Wie die Tagebuchaufzeichnungen des Theaterunternehmers Philip Henslowe belegen, waren seine Stücke sehr erfolgreich.


Als sein größter Konkurrent galt zunächst Christopher Marlowe, später Ben Jonson. Es war üblich, ältere Stücke umzuschreiben und wieder neu aufzuführen: Shakespeares Hamlet könnte beispielsweise die Adaption eines älteren „Ur-Hamlet“ sein. Teils wurden auch Sagen- und Märchenstoffe mehrmals zu Dramen verarbeitet, wie im Fall von König Lear. Stücke entstanden auch nach gedruckten Quellen, etwa Plutarchs Biographien großer Männer, italienischen Novellensammlungen oder Chroniken der englischen Geschichte. Eine ebenfalls gängige Methode war es, Fortsetzungen zu erfolgreichen Stücken zu schreiben. So war die Figur des Falstaff in Heinrich IV. beim Publikum so beliebt, dass Shakespeare sie in Die lustigen Weiber von Windsor erneut auftreten ließ.“
(siehe: William Shakespeare, Punkt 1.3)

Unter der Leitung von Herrn Losert gab es Spaß, dramatische Liebes- und Mordszenen und viele Tote. Die Morde wurden sehr gut gespielt und während der Pausen gab es warme Würstchen und Getränke zu kaufen.

Max Günther, 5e

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*