G8 oder G9?

Schüler sagen ihre Meinung!

Das im Schuljahr 2003/2004 eingeführte G8 stößt bei vielen Schülern und Eltern auf Unmut, da 8 Jahre im Gymnasium bis zum Abitur vielen als zu stressig erscheinen. Nun, 4 Jahre später, wollen die bayrischen Politiker das G9 wieder einführen.

Wir haben Schüler unseres Gymnasiums befragt, was sie über die Wiedereinführung denken:

Nahezu alle befragten Schüler fänden das G9 besser, weil es dann keinen Nachmittagsunterricht mehr gäbe und man mehr Freizeit hätte. Außerdem wäre es entspannter zu lernen, da man nicht so sehr unter Druck steht und die Lehrer auch außerhalb des Lehrplans etwas machen könnten. Manch ein Schüler würde trotz guter Noten ein Schuljahr wiederholen, so dass er ein Jahr länger an der Schule bleiben könnte und nicht so viel Stress hätte.

Weitere Aspekte sind auch mehr Arbeitsplätze für Lehrer und mehr Abiturienten, da weniger Schüler auf die Realschule wechseln müssten. Gute Gründe das G9 wieder einzuführen.

Nur wenige Befragte wollen das G8 behalten. Sie argumentieren damit, dass sie mit dem aktuellen Lehrplan zufrieden sind und ihre derzeitigen Freizeitbeschäftigungen nicht zu kurz kommen. Die Nachteile des G9 sind, wie sie finden, zum einen die zusätzlichen Kosten für die der Staat aufkommen muss (wie zum Beispiel die Überarbeitung der Schulbücher) und zum anderen der Bau neuer Schulgebäude.

Es gibt viele Argumente dafür und dagegen, aber letztendlich entscheiden die Politiker.

VK, BH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*