Penzberger Jugendliche bei der Demokratiekonferenz in Leipzig

bild_5_artikel

 Die Idee für ein neues Jugendparlament in Penzberg ist vom Stadtrat genehmigt worden, am 23./24. 11. soll es gewählt werden. Da es jetzt an die praktische Arbeit geht, sind vier der „Gründer“ am Wochenende, den 25./26. September, nach Leipzig gereist, um sich darauf vorzubereiten und neue Ideen zu sammeln.

 Die „Vierte internationale Demokratiekonferenz“ für junge Leute hatte unter anderem die Themenschwerpunkte „Wie wollen wir leben – unsere Gesellschaft im Wandel“ und „Politik – was geht mich das an?“ Im „Haus Leipzig“, einem großen Veranstaltungszentrum, hatten die Jugendlichen die Chance, sich mit anderen, bereits erfahreneren Mitgliedern von Jugendparlamenten auszutauschen.

Die Penzberger interessierten sich vor allem für die Themen „Bildung“ und „Migration“ bzw. „Asyl“. Deshalb waren sie auch auf das Gespräch mit dem Bürgermeister von Heidenau gespannt, nachdem dort in der 16.000-Einwohner-Stadt – d.h. in einer Stadt so groß wie Penzberg – rechtsradikale Gruppen gegen Flüchtlinge demonstriert hatten und sogar eine Unterkunft gebrannt hatte.

Außerdem konnten sie laut Pauline Link „sehr viele Erfahrungen und Ideen für das neue Jugendparlament“ mitnehmen. So können sich die vier Jugendlichen Umweltprojekte oder eine Kinder- und Jugend–App für Mobiltelefone vorstellen, auf der alle für Penzberg und Umgebung geplanten Aktivitäten für Kinder und Jugendliche einzusehen sind. Aber das ist bis jetzt nur der Anfang.

Auf der Konferenz wurden die über 400 Jugendlichen aus 16 deutschen Jugendparlamenten auch mit den verschiedenen Seiten der Demokratie bekannt gemacht. So gab es ein umfangreiches Workshop-Programm zu Themen wie „Hoch baut auf tief – warum ‚über schwierige Dinge reden und zuhören zu können’, eine Grundlage von Demokratie ist“ usw.

Das Ziel der Konferenzleiter war es, „Denkprozesse anzustoßen – immer unter dem Fokus ‚Was kann ich selber tun, dass sich was ändert’“. Auf die Beine gestellt wurde das Ganze von Bundestagpräsident Professor Dr. Norbert Lammert unter dem Motto: „Wir sind Demokratie! Jugend und Politik im Dialog“.

Mehr kann man auch unter folgendem Link erfahren:  Demokratiekonverenz Leipzig

Die Konferenz findet alle zwei Jahre statt – das nächste Mal vielleicht schon mit größerer Beteiligung aus Penzberg?

Alexandra Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*